08.01.2018

FSJ und BFD Stellen frei

Mitte Augutst 2018 startet das nächste Freiwilligenjahr an unserer Schule (für das komplette Schuljahr 2018/2019 - nicht kürzer!!!).

Sollten Sie Interesse an einem FSF-/BFD-Platz an unserer Schule haben, so schicken Sie uns bitte eine Bewerbung mit Anschreiben und Lebenslauf (gerne auch online - froebel-schule-moitzfeld@5f87fd85f39b41f392d9e1f79d7afe80rbk-online.de Wir laden Sie dann zu einem Hospitationstag (8.00 Uhr bis ca. 15.30 Uhr) ein, damit Sie den Aufgabenbereich einer/s Freiwilligen kennen lernen und wir Sie.

Die beiden Freiwilligendienste (FSJ und BFD) unterscheiden sich nur vom Namen her. Rechtlich, inhaltlich und den Einsatz an der Schule betreffend sind das FSJ und der BFD gleich gestellt (auch die Bezahlung). Auf der Homepage unserer "Entsendeorgansiation" (www.drk-koeln.de) können Sie sich darüber informiern. Das DRK Köln übernimmt für uns die Verwaltung der Freiwilligendienste, schließt den Vertrag, organisiert die Bildungstage... Ihr Einsatzort wird aber in jedem Fall die Friedrich-Fröbel-Schule sein.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Kurze Skizzierung der Einsatzstelle
Die Friedrich-Fröbel-Schule ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, an der ca. 135 Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Behinderungen unterrichtet und gefördert werden. Für alle SchülerInnen liegt der Schwerpunkt der Bildungs- und Erziehungsarbeit in der Förderung der geistig-seelischen Entwicklung, ca. 40% der Kinder und Jugendlichen haben wegen einer zusätzlichen Körperbehinderung oder wegen Beeinträchtigungen im emotional-sozialen Bereich einen erhöhten individuellen Förderbedarf. Sie zählen zur Gruppe der Schwerstbehinderten.

Beschreibung der Aufgaben
Die Freiwilligen kooperieren für ein Schuljahr mit den Klassenteams und unterstützen die Arbeit im Klassenverband. Lernprozesse der Schülerinnen und Schüler begleiten sie u. a. durch angeleitete Mitarbeit im Unterricht, durch Einzelbetreuungen oder auch durch Exkursionen und Unterrichtsgänge. Die Teilnahme an Team- und Stufenkonferenzen ist obligatorisch.
Die anspruchsvollen Tätigkeiten der Freiwilligen sind eine wichtige Grundlage für das Funktionieren des Schulbetriebs. Die Freiwilligen tragen wesentlich zum Gelingen des Schulalltags bei, ohne ihre Hilfe wäre ein konzentrierter Unterricht oft nicht möglich. Die Arbeitsschwerpunk-te variieren abhängig von den Schülervoraussetzungen, wesentliche Teilbereiche sind:

- Klassenassistenz
Die Freiwilligen geben Hilfestellung bei der Durchführung von individuellen Lern-, Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Entspannungsübungen. Sie motivieren SchülerInnen durch individuelle Zuwendung am Unterricht teilzunehmen. Sie unterstützen beim konstruktiven Spiel, machen während der Pausenzeiten Spielangebote im Außengelände oder Innenbereich. Die Freiwilligen assistieren beim Einsatz von elektronischen Kommunikationshilfen und orthopädischen Hilfsmitteln. Sie begleiten die Schülerinnen auf der Klassenfahrt, bei Unterrichtsgängen und bei Festen. Sie helfen bei der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts und übernehmen die Vor- und Nachbereitung der Arbeitsplätze (Klassen-, Therapie- und Pflegeraum).

- Pflege
Die Freiwilligen unterstützen die Schülerinnen u. a. beim An- und Auskleiden oder beim Duschen. Bei Bedarf begleiten sie Toilettengänge oder helfen beim Wickeln. Sie übernehmen den Transfer der SchülerInnen (z. B. vom Rollstuhl zur Liege und zurück) oder bewegen die SchülerInnen bei der Förderpflege. Sie achten auf korrekte Lagerung, Bewegungserleichterungen oder erforderliche Fixierungen im Rollstuhl. Bei Bedarf pürieren sie die Nahrung und reichen sie an.
Anforderungen
Folgende Fähigkeiten tragen dazu bei, schnell zur wichtigen Bezugsperson für Schüler, Lehrer und sonstige Beteiligten zu werden:
- Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Pflichtbewusstsein,
- Aufgeschlossenheit und Verschwiegenheit,
- Engagement und Einsatzbereitschaft,
- Kommunikations- und Teamfähigkeit,
- Beobachtungs- und Einfühlungsvermögen sowie emotionale Zugewandtheit,
- verantwortliches, sorgfältiges, geduldiges und umsichtiges Handeln
- Ausgewogenheit zwischen freundlicher Nähe und notwendiger Distanz

Wir bieten
- umfangreiche Einarbeitung und Schulungen zu ausgewählten Themen (u.a. Förderpflege,
Hygiene/Infektionsschutz, Snoezelen, Epilepsie, Rettungsfähigkeit im Schwimmbad)
- wertschätzende Atmosphäre, klare Strukturen,
- jederzeit Begleitung, Unterstützung und Hilfestellung

zurück

Kontakt

02204 / 306 88 10

Ansprechpartner

Frau Angelika Hoffzimmer
Zum Kontaktformular