Wohnen

Für erwachsene Menschen mit einem Förderbedarf im Bereich der geistigen Entwicklung stellt sich mit der Ablösung von Familie und Elternhaus die Frage, wo der zukünftige Lebens- und Wohnort sein wird. Die Möglichkeiten sind vielfältig und reichen von stationären Wohnheimen und Einrichtungen über betreute Wohnformen hin bis zum selbständigen Wohnen. Die Wohnform beeinflusst weitreichend Möglichkeiten der Selbstbestimmung und der aktiven Teilhabe an der Gesellschaft. Im Lernbereich Wohnen setzen sich die Schüler und Schülerinnen theoretisch und praktisch mit zukünftigen Wohnmöglichkeiten auseinander. Kompetenzen für weitgehend selbständiges Wohnen müssen möglichst realistisch vermittelt und geübt werden. Die Schule verfügt über eine „Trainingswohnung“, in der jeweils eine Gruppe von vier Schüler und Schülerinnen das „Wohnen übt“.