Ausbildung

In Zusammenarbeit mit der Universität zu Köln und dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ehemals Studienseminar) in Engelskirchen steht die Friedrich-Fröbel-Schule als Ausbildungsschule für Studenten / Studentinnen und Lehramtsanwärtern /Lehramtsanwärterinnen zur Verfügung.
Die Universität bietet ab dem Wintersemester 2011/12 das Studium für alle Lehrämter, somit auch für das Lehramt für sonderpädagogische Förderung als Bachelorstudiengang und einen darauf aufbauenden Masterstudiengang an (Lehramtsstudienreform von 2009).
Schon vor dem Studium erhalten Interessenten mit der allgemeiner Hochschulreife, die den Lehrerberuf ergreifen möchten, durch ein obligatorisches Eignungspraktikum die Möglichkeit, vielfältige Einblicke in das Berufsfeld Schule zu erhalten und sich so mit ihrem Berufswunsch, den diesbezüglichen Anforderungen und notwendigen Fähigkeiten auseinanderzusetzen.
Auch während des Studiums werden an der Schule verschiedene Praktika, u.a. ein halbjähriges Praxissemester absolviert, die den Praxisbezug des Lehramtsstudiums gewährleisten sollen.

Nachdem das Studium mit dem Master of Education (zurzeit noch mit dem 1. Staatsexamen) abgeschlossen worden ist, beginnt der 18 monatige Vorbereitungsdienst als Lehramtsanwärter und Lehramtsanwärterin im Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung und in der Schule. Der Vorbereitungsdienst endet mit der Prüfung zum Lehramt für sonderpädagogische Förderung.
Unsere Schule steht auch in jedem Schuljahr Schülern und Schülerinnen nach dem Abitur und Studenten und Studentinnen für ihre notwendigen Praktika zur Verfügung. Sie werden hierbei von der Praktikumsbeauftragten, der Schulleitung und allen Lehrerinnen und Lehrern der Schule hilfreich unterstützt und beraten.

Daneben findet die Ausbildung der Lehramtsanwärter und Lehramtsanwärterinnen mit 14 Unterrichtsstunden in jeweils zwei Klassen statt, wovon in zwei Schulhalbjahren der Ausbildung 9 Wochenstunden auf den selbstständigen Unterricht entfallen. Sie werden von Ausbildungslehrern und -lehrerinnen ausgebildet und der Ausbildungsbeauftragten begleitet, welche die Verbindung zwischen Studienseminar, Schulleitung, Ausbildungslehrkräften und ihnen herstellt und hält.
Die Ausbildung der jungen Kolleginnen und Kollegen hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert, da wir ihnen gerne Erfahrungen weitergeben, ihre Mitarbeit hilfreich erleben und von ihren innovativen Impulsen profitieren.