Unsere Steuergruppe

Das Ziel unserer Arbeit ist die Partizipation aller in der Schule tätigen Kolleg*innen an der Entwicklung unserer Schule, Transparenz und Mitbestimmung. Dies wird durch die gegenwärtige Struktur der Steuergruppe gewährleistet, indem alle in der Schule wirksamen Gremien vertreten sind, indem sie zeitnah in direkten Austausch treten zur Konzeptionsarbeit zur Teilnahme an Entscheidungen und indem zeitnah Informationen aus den Bereichen des Kollegiums in das Gremium und aus dem Gremium zurück in das Kollegium fließen.


Unsere Aufgaben

  • Sicherung des Informationsflusses zwischen den Stufen und Gremien und der Schulleitung und Beteiligung der Stufen und Gremien an schulischen Entwicklungen und Entscheidungen.
  • Gewichtung, Vorbereitung, Kommunikation von für das Schulleben relevanten Fragestellungen, Anforderungen, Projekten von „innen“ und „außen“
  • Leitung der Stufenkonferenzen
  • Gegenseitige Beratung
  • Konferenzplanung
  • Vorbereitung von Beschlüssen für das und mit dem Kollegium

Mitglieder und Führung


Mitglieder sind

  • die Stufensprecher*innen
  • ein*e Vertreter*in des Mitarbeiter*innenrats
  • die Ansprechpartnerin für Gleichstellungsfragen
  • ein*e Kolleg*in aus dem Therapeut*innenteam
  • eine Kolleg*in aus dem Kreis der Integrationshelfer*innen
  • die beiden Mitglieder der Schulleitung

Mit Ausnahme der Schulleitung werden alle Mitglieder von ihren Gremien jährlich gewählt. Dazu sind sie von der Mitarbeiter*innenkonferenz beauftragt worden. Vor der Wahl sollen die Wahlberechtigten daran erinnert werden, dass personelle Kontinuität für die Arbeit in der Steuergruppe wünschenswert ist, dass jedoch auch „neue“ Kolleg*innen in der Steuergruppe willkommen sind. Die Wahl erneuert das Mandat der Steuergruppenmitglieder und sichert die Akzeptanz des Gremiums im Kollegium.
Die Sitzungen werden von einem Schulleitungsmitglied geleitet.
Alle Steuergruppenmitglieder haben Rechte und Verantwortung bei der Themenauswahl und Themengestaltung der Sitzungen ( Thesenpapier „Gesprächshilfen“).
Personalentscheidungen werden ausschließlich von der Schulleitung getroffen.
Kriterien und Grundsätze, an denen sich Personalentscheidungen orientieren, werden in den schulischen Gremien verabredet.

Struktur und Abläufe

  • Die Steuergruppe trifft sich wöchentlich zu einem festen Termin für 60 Minuten.
  • Für die Lehrer*innen erfolgt eine Entlastung von der Unterrichtsverpflichtung aus dem Kontingent der Ermäßigungsstunden, teilweise durch Vertretungsleistungen des Gesamtkollegiums.
  • Je nach Thema können weitere interessierte oder sachkundige Kolleg*innen zu den Sitzungen eingeladen werden.
  • Die Steuergruppe stellt ihre Arbeit jeweils am Ende des Schuljahrs dem Gesamtkollegium zur Evaluation vor.
  • Die Aufgaben und Verantwortlichkeiten verteilen sich je nach Funktion und Zuständigkeit der Steuergruppenmitglieder.
  • Ergänzt wird die Kommunikation, Kooperation und Organisation in der Schule durch die Vereinbarung, organisatorische und aktuelle Informationen im Kollegium per Mail zu verbreiten. Die Anliegen werden in der Betreffzeile schon deutlich gemacht.
  • Dies kommt der Kollegiumsstruktur entgegen, das aus 75 % Teilzeitkräften besteht. Aus diesem Grund ist auch die Rolle der Ansprechpartnerin für Gleichstellungsfragen in der Steuergruppe von besonderer Bedeutung.

Erfolg / Entwicklungsperspektiven

  • Wir möchten an weiteren Schulungen für Steuergruppenmitglieder und Schulleitung teilnehmen und uns methodisch und fachlich auf aktuellem Stand halten.
  • Wir erfahren unsere Arbeit als wirksam für die Schüler*innen und für das Kollegium, somit für die Qualität der Schule. Das merken wir am Feed Back aus dem Kollegium, an reibungslos funktionierenden schulischen Abläufen, an Maßnahmen, die den Arbeitsalltag entlasten so wie an positiver wertschätzender Kommunikation aller.
  • Wir nehmen uns vor, uns gegenseitig ein ehrliches und wertschätzendes Feed Back zu geben, das die Würdigung unserer Fähigkeiten und Leistungen und Erfolge einschließt