Religionsunterricht

Orientiert an unserem Schulprogramm „Leben lernen“ gilt es auch im Religionsunterricht dem „selbstbestimmten Leben in sozialer Integration“ nachzugehen. An unserer Schule wird auf der Grundlage ökumenischen Denkens konfessionsverbindender christlicher Religionsunterricht durchgeführt.
Neben den katholischen und evangelischen Schülerinnen und Schülern gibt es Einzelne aus anderen christlichen Glaubensgemeinschaften, einige ohne konfessionelles Bekenntnis und einen größeren Anteil von Schülerinnen und Schülern muslimischen Glaubens. Diesen ist es freigestellt, am Religionsunterricht bzw. an den christlichen Festen teilzunehmen.
Der Unterrichtsinhalt steht in unmittelbarer Beziehung zur Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler, stellt sie in den Mittelpunkt, so dass elementare christliche Erfahrungen vermittelt werden können.
Ziele des Religionsunterrichts

• Die Schülerinnen und Schüler werden in den Glauben ihrer Bezugs-personen hineingenommen und erhalten die Möglichkeit, sich an den Formen gelebten Glaubens zu beteiligen.

• In dem Bewusstsein des Angenommenseins sollen Schülerinnen und Schüler befähigt werden, einen eigenen Glauben zu entwickeln, um dadurch ihr Leben selbstständiger bewältigen und entfalten zu können.

• Mit wachsendem Bedürfnis nach religiösem Wissen geht das Ziel einher, die religiöse Dimension aufzuzeigen und das Vertrauen zu wecken, von Gott bedingungslos angenommen zu sein.

• Ein weiteres Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern den Zugang zur kirchlichen Gemeinde zu öffnen.

Feste des Kirchenjahres

Die Feste des Kirchenjahres haben einen besonderen Stellenwert im Schulleben und Schulalltag und werden bei uns von der Klassen- und Schulgemeinschaft lebendig gefeiert. Sie strukturieren so den Alltag des Zusammenlebens und prägen die Klassen- und Schulatmosphäre.
Das Erleben dieser gemeinsamen Feste, die Teilnahme an religiösen Lernprozessen und die Erfahrungen unserer Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht bzw. im Schulleben bieten jedem Einzelnen individuelle religiöse Erfahrungen, die miteinander geteilt und ausgetauscht werden können.
Gottesdienste der Schulgemeinschaft

Gottesdienste der Schulgemeinschaft

In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirche in Bensberg und der katholischen Kirche St. Joseph in Moitzfeld finden in der Schulgemeinschaft regelmäßige Gottesdienste statt. Auch wichtige schulische Veranstaltungen werden mit den beiden Kirchengemeinden durchgeführt.
Hierzu gehören:

• Heilige Drei Könige

• Ostern

• Erntedankfest

• Weihnachten

• Einschulung

• Schulentlassung


Besondere Angebote der Schule

n der Regel finden die Vorbereitungen für die Kommunion, Konfirmation und Firmung sowie die Feierlichkeiten in den Heimatgemeinden statt. Um den besonderen Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler unserer Schule gerecht zu werden, bietet die Schule auf Wunsch der Eltern an: • den Vorbereitungsunterricht im Rahmen des schulischen Religionsunterrichts durchzuführen sowie • die abschließenden Festgottesdienste mit der Schulgemeinschaft in einer der beiden Ortsgemeinden der Schule zu gestalten.
Diese besonderen Angebote finden im Wechsel statt, so dass maximal eine Vorbereitung und Feier pro Schuljahr möglich ist.